Helene-Weber-Platz

Helene-Weber-Platz

Bei dem Erweiterungsbau der Kurt-Tucholsky-Schule im Kölner Stadtteil Neubrück handelt es sich um einen Neubau im Auftrag der Gebäudewirtschaft der Stadt Köln. In ihm ist eine Ganztagesbetreuung sowie eine Bibliothek / Mediothek auf dem schuleigenem Grundstück untergebracht. Der Baukörper übernimmt die städtebaulichen Linien der umliegenden Bebauung und fügt sich damit harmonisch in das Gesamtkonzept der Schulanlage ein, ohne seine Eigenständigkeit aufzugeben. Er hat - seiner Bestimmung entsprechend - ein markantes Erscheinungsbild, das nicht mit den anderen eingeschossigen Nebengebäuden der Schulanlage „verschwimmt“. Die beiden Funktionen sind voneinander getrennt und deutlich am Baukörper ablesbar. Beide Nutzungen orientieren sich mit zwei großflächigen Fensterbändern nach Süden, um den direkten Bezug zum Hauptgebäude und zur Schulhoffläche herzustellen. Fotos: Oppermann

Leistungsphasen nach HOAI Projektphasen: 3-5, abgeschlossen 2009
Diashow